MIPA - Mobilitätsmanagement bei der Planung von neuen Arealen

Im Projekt MIPA wird aufgezeigt, wie das Mobilitätsmanagement bei neuen Arealen durch die Gremien der öffentlichen Hand frühzeitig verankert werden kann.
Den Bauherrschaften und Investoren wird aufgezeigt, wie sie mit einem Mobilitätskonzept die Mobilität ihres Areals beeinflussen und damit den Baubewilligungsprozess vereinfachen können.

Das - gemeinsam mit synergo bearbeitete - Projekt MIPA befasst sich mit dem Mobilitätsmanagement für Personenverkehr in Planungsprozessen von neuen Arealen. Es wird aufgezeigt, wie das Mobilitätsmanagement von der Planung bis zur Inbetriebnahme eines Areals vorbereitet wird, welche Akteure dabei welche Aufgaben übernehmen und welcher Nutzen entsteht.

Die in einem Mobilitätskonzept gefassten Massnahmen des Mobilitätsmanagements werden mit den für das Areal geplanten Nutzungen und Zielen sowie mit der verkehrsbezogenen Infrastruktur abgestimmt und tragen so dazu bei das Verkehrsaufkommen in einem Areal zu reduzieren sowie die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, des Velos und das Zufussgehen zu fördern.

Download MIPA-Unterlagen bei EnergieSchweiz